IFF

Blechbläser-Kammermusik

Seit seiner Gründung im Jahre 2000 bietet das IFF einen Studiengang an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover („Früh-Studium Musik“) an und sieht seine vorrangige Aufgabe in der Verbesserung der Ausbildung musikalisch hochbegabter Kinder und Jugendlicher. Vielseitigkeit und Intensität des Unterrichts, individuelle Betreuung sowie die geschickte Nutzung zeitlicher Ressourcen in Abstimmung mit den Schulen sind wesentliche Merkmale der Konzeption. Träger: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Niedersächsisches Kultusministerium, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Stiftung Niedersachsen. Es hatte zunächst den Charakter eines Pilotprojekts, wurde dann im Jahre 2004 erfolgreich evaluiert und hat inzwischen seinen festen Platz nicht nur in der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover gefunden, sondern darüber hinaus im niedersächsischen Musikleben. Weitere Stiftungen unterstützen das IFF (Bruno-Frey-Stiftung, Stiftung Kulturregion Hannover).


Die Ausbildung am IFF dauert drei Jahre. Die circa 30 Frühstudierenden sind in der Regel 13 bis 18 Jahre alt. Der Unterricht wird am Wochenende erteilt und basiert auf den drei Hauptfächern Instrument bzw. Gesang oder Komposition, Musiktheorie/Gehörbildung und Rhythmische Erziehung. Zusatzangebote (Seminare und Sommerkurse) ergänzen das Früh-Studium, dazu gehört auch die Sommerakademie auf Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge.
Weitere Informationen zu den Studienfächern hier.

Der enorme Vorsprung, den andere Länder auf dem Gebiet der Hochbegabtenförderung in der Musik haben, ist Ansporn für das IFF. Dennoch ist es nicht der äußerliche „Erfolg“, der hier das vorrangige Ziel darstellt. Vielmehr sind es die immanenten Anforderungen der Musik an die Musiker und der Respekt vor der Begabung, die das Projekt von Anfang an inspiriert haben.

 

Zuletzt bearbeitet: 11.09.2013

Zum Seitenanfang