Meldungen 2019

Sonderpreise für Frühstudierende

Für herausragende Leistungen beim Landeswettbewerb Jugend musiziert Niedersachsen wurden die Duos Julia Weinberg, (Querflöte, IFF, Klasse Barbara Kortmann) und Lena Kruse (Klavier, extern, Klasse Prof. Dr. Elena Levit)  sowie Justin Haarstick (Trompete, IFF, Klasse Scott Keating) und An Hoang (Klavier, IFF, Klasse Prof. Dr. Elena Levit) mit dem Kammermusik-Förderpreis des Niedersächsischen Staatsorchesters ausgezeichnet.

Beim Landeswettbewerb Jugend musiziert Hamburg erhielt Lucy Strüfing (Klavier, IFF, Klasse Prof. Dr. Elena Levit) zusammen mit ihrem Kammermusik-Ensemble einen Sonderpreis des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg.

Landeswettbewerbe Jugend musiziert 2019

Frühstudierende des IFF und VIFF wurden bei den Landeswettbewerben Jugend musiziert 2019 mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Lyuta Kobayashi erhält Förderpreis

Lyuta Kobayashi, Klarinette, IFF (Klasse Prof. Johannes Peitz) ist mit dem "Förderpreis des Städtischen Orchesters Delmenhorst 2019" ausgezeichnet worden. Der Preis umfasst neben der finanziellen Förderung in Höhe von 500 Euro außerdem einen solistischen Auftritt mit dem Orchester. Preisverleihung und Konzert fanden am 25.03.2019 in Delmenhorst statt.

IFF-Alumnus Igor Levit wird Professor für Klavier

Zum Wintersemester 2019/2020 übernimmt Igor Levit eine Professur für Klavier an der HMTMH. Die Ernennung erfolgt zum 1. Oktober 2019.

Um Studierende bestmöglich individuell in ihrer künstlerischen Entwicklung zu fördern, wurde für die HMTMH eine Persönlichkeit mit vielseitigem Profil gesucht, das sowohl Solo-Rezitale als auch Kammermusik und Orchesterkonzerte umfasst. Levits differenzierte Berufserfahrung kommt seiner Aufgabe, der Ausbildung des künstlerischen Nachwuchses, sehr entgegen. 

Zu den Höhepunkten seiner vergangenen Spielzeiten zählt die Zusammenarbeit mit dem Royal Concertgebouw Orkest, den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden sowie Tourneen mit dem Bayerischen Staatsorchester, den Wiener Philharmonikern und dem Tonhalle Orchester Zürich. Igor Levit ist Preisträger des „2018 Gilmore Artist Award“ und „Instrumentalist des Jahres 2018“ der Royal Philharmonic Society.

1987 wurde Levit in Nizhni Nowgorod in Russland geboren. Seine Familie zog nach Deutschland, als er acht Jahre alt war. Zwischen 2000 und 2003 war Igor Levit Student am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter der HMTMH. Später studierte er an der HMTMH Künstlerische Ausbildung für Klavier und absolvierte 2012 die Soloklasse. Zu seinen Lehrern gehörten Karl-Heinz Kämmerling, Matti Raekallio, Bernd Goetzke, Lajos Rovatkay und Hans Leygraf.

Igor Levit verbindet in seinem Klavierspiel „klanglichen Charme, intellektuellen Antrieb und technische Brillanz“ (The New Yorker). Dabei stellt er seine Kunst in den Kontext des gesellschaftlichen Geschehens. Die New York Times beschreibt Igor Levit in diesem Zusammenhang als einen der „bedeutendsten Künstler seiner Generation“, die Süddeutsche Zeitung als „Glücksfall“ für das heutige Konzertgeschehen.

Wertvolle Geige für Jakow Pavlenko

Beim 27. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds erspielte sich Jakow Pavlenko, IFF (Klasse Prof. Ina Kertscher) eine Leihvioline von Lorenzo Storioni (1774, Cremona). Jakow erreichte die höchste Punktzahl aller Neubewerber und spielte beim Preisträgerkonzert. Der Wettbewerb fand vom 22. bis 24. Februar 2019 in Hamburg statt.

Noah Krüger im BJO

Am 9. Februar 2019 gewann der Trompeter Noah Krüger, IFF (Klasse Scott Keating) das Probespiel zur Aufnahme in das Bundesjugendorchester.

Helen Hai Lun Yu und David Thomas erfolgreich

Beim 17. Internationalen Wettbewerb „Rotary-Jugend-Musikpreis“ gewann Helen Yu, Klavier, IFF (Klasse Prof. Bernd Goetzke) den mit 2.000 Euro dotierten 1. Preis. David Thomas, Klavier, IFF (Klasse Vassilia Efstathiadou) wurde mit dem 3. Preis (750 Euro) und dem Publikumspreis (250 Euro) ausgezeichnet.  Der Klavierwettbewerb fand am 10.02.2019 in Lindau am Bodensee statt.

Erfolg in Moskau für Jan-Aurel Dawidiuk

IFF-Alumnus Jan-Aurel Dawidiuk (Jungstudent in der Klavierklasse von Prof. Roland Krüger, Orgelunterricht bei Prof. Sander/Detmold) gewann beim Wettbewerb „IV. International Young Organist Competition“ in Moskau den 1. Preis in der Altersklasse Senior Group, 16–21 Jahre sowie den Sonderpreis für hohes technisches Können und die beste Interpretation eines zeitgenössischen russischen Werkes.
Die Preise sind verbunden mit Konzerten u. a.  im Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau, in der Philharmonie in St. Petersburg und in der Kirche St. Jakobi in Lübeck. Der Wettbewerb fand vom 28. Januar bis zum 2. Februar 2019 statt.

Erfolg für Timofej Lagutin

Timofej Lagutin, IFF (Klasse Stephanie Lichtmeß) hat das Probespiel für die Konzertmeisterposition des Niedersächsischen Jugendsinfonieorchesters gewonnen.

 

Zuletzt bearbeitet: 09.04.2019

Zum Seitenanfang