Chen Ruiling, Verena

Verena Chen, Violine

Verena Chen, Violine, * 1993 in Hamburg, stammt aus einer chinesisch-japanischen Musikerfamilie und erhielt im Alter von sieben Jahren ihren ersten Violinunterricht. 

Mit 11 Jahren (2006) wurde sie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover im Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) bei Prof. Ina Kertscher aufgenommen und studiert seit Oktober 2010 bei Prof. Boris Garlitsky an der Andreas Franke Akademie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Meisterkurse bei Lewis Kaplan, Donald Weilerstein, Harada Koichiro und Ana Chumachenco ergänzen ihre Ausbildung.

Verena kann bereits zahlreiche Wettbewerbserfolge vorweisen und war u. a. Stipendiatin des "Jugend musiziert e.V. Hamburg", der Oskar Vera Ritter-Stiftung und der Initiative Jugend-Kammermusik Hamburg. Außerdem wurde sie mit dem Kralle-Preis, dem Förderpreis des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, des NDR-Sinfonieorchesters, der Kulturbehörde Hamburgs sowie der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet.

Seit 2007 ist Verena Stipendiatin des Rotary-Clubs und des Fördervereins "Jugend musiziert".

Im Juni 2006 gab Verena Chen im Alter von 13 Jahren ihren ersten Soloabend mit einem Programm von Mozart, Beethoven, Lutoslawski und Ravel beim Braunschweig Classix Festival und wurde 2008 zur Eröffnungsveranstaltung des Rheingau Musik Festivals eingeladen. Im Dezember 2008 gab Verena auf Einladung des Goethe-Instituts eine Konzert-Tournee in Japan.

Als Solistin konzertierte sie u. a. mit dem Bundesjugendorchester, dem Ensemble Resonanz, den Hamburger Symphonikern und dem Shanghai Philharmonic Orchestra.

Verena spielt seit 2008 als mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben eine Violine von Nicolaus Gagliano, Neapel und einen wertvollen französischen Bogen von Lamy, Paris.

 

Zuletzt bearbeitet: 11.11.2013

Zum Seitenanfang