Gorlatch, Alexej

Alexej Gorlatch, Klavier - Foto: A. Muto

Alexej Gorlatch, Klavier, * 1988 in Kiew/Ukraine; lebt seit 1991 in Deutschland. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er in Passau bei E. G. Georgiew. Bereits mit 12 Jahren wurde er Jungstudent an der Universität der Künste Berlin bei Prof. M. Hughes und von 2002 bis 2007 am Institut zur Früh-Förderung (IFF) an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Prof. K.-H. Kämmerling. Nach dem Abitur setzte er sein Musikstudium in Hannover fort.

2011 gewinnt Alexej den 1. Preis Klavier und den Publikumspreis beim ARD Wettbewerb in München.

Alexej hat zwei der renommiertesten internationalen Klavierwettbewerbe gewonnen - die Dublin Competition 2009 und die Hamamatsu Competition 2006; in beiden wurden ihm auch die Sonderpreise für die beste Interpretation zeitgenössischer Werke zuerkannt. Zu seinen großen Erfolgen gehören die Silbermedaille der berühmten Leeds International Piano Competition 2009 und sein Sieg beim Deutschen Musikwettbewerb 2008, womit zum ersten Mal seit 15 Jahren ein Pianist zu den Preisträgern dieses Wettbewerbs gehörte. Im Jahre 2009 wurde Alexej mit dem Praetorius-Förderpreis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Seit 2010 ist er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Alexej war mehrfach  Teilnehmer an den internationalen Meisterkursen für Solisten IMAS in Bückeburg.

Internationale Auftritte führten in die Carnegie Hall (New York), Salle Alfred Cortot (Paris), Kioi Hall (Tokyo), das Leipziger Gewandhaus und zu Tourneen durch Japan, Südafrika, Italien und die USA, zu Konzerten im Rahmen des International Chopin Piano Festivals in Polen, der Internationalen Festspiele „Europäische Wochen“, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern Musikfestivals und auf viele weitere Bühnen. Er musizierte mit den besten Orchestern Japans: NHK, Tokyo Symphony und Nagoya Philharmonic, sowie dem Hallé Manchester, Johannesburg Philharmonic, dem Nationalen Staatsorchester der Ukraine und zahlreichen Orchestern in Deutschland.

 

 

Alexej Gorlatsch über sein Frühstudium im IFF:

"Ich sehe das IFF als ein wahres Geschenk an Kinder und Jugendliche, die mithilfe einer einzigartigen Förderung und Betreuung ihre musikalischen Talente und Fähigkeiten entwickeln können. Die IFF-Dozenten helfen dabei, die unterschiedlichsten Wissensgebiete zu entdecken und zu erforschen; so wird eine Bildung ermöglicht, welche ein ganzes Leben lang als Stütze und Bezugspunkt einer jeden Musikkarriere wirken kann.

Für mich war der Austausch untereinander und das gemeinsame Erleben einer Freude an der Musik und am Musizieren sehr wichtig und inspirierend. Besonders gerne erinnere ich mich an die jährliche Sommerakademie auf Schloss Landestrost – das ist etwas, auf das man sich das ganze Jahr lang freut!"

 

Zuletzt bearbeitet: 19.06.2014

Zum Seitenanfang