Meldungen 2024

IFF- und VIFF-Erfolge beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Nach den tollen Erfolgen beim Regional- und Landeswettbewerb wurden Frühstudierende des IFF und VIFF sowie IFF-Alumni nun auch beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert 2024" mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

1. Preis für Anna-Lián Pickert

Beim internationalen Haikou Guqin Kunstfestival 2024 hat die 10-jährige Guqin-Spielerin Anna-Lián Pickert, Gastschülerin der Vorklasse (VIFF) des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF), den 1. Preis in der Kategorie „Ausland“ gewonnen. Die Guqin, eine siebensaitige Zither, ist eines der ältesten chinesischen Instrumente mit einer Geschichte von fast 3000 Jahren. Der Wettbewerb fand vom 19. bis 23. April 2024 in Haikou (China) statt. Veranstalter des Festivals waren die International Chinese Cultural & Arts Exchange Association sowie die International Chinese Musician Coalition.

Erfolg für Julian Becker

Beim 2. Internationalen Onlinewettbewerb für Orgelimprovisation "In Bachs Haus" des Bach in Weimar e.V. wurde IFF-Alumnus Julian Becker mit dem 1. Preis und dem "Günter Blobel Award" ausgezeichnet. Die BewerberInnen hatten die Aufgabe, vier Improvisationen zu vorgegebenen Themen und vorgegebener Länge aufzunehmen und die Videos vom 11. März bis zum 21. April 2024 einzuschicken. "Der Wettbewerb lädt junge Organist*innen dazu ein, sich improvisatorisch und innovativ mit der weltbedeutenden Thüringer Orgellandschaft und den großen Komponisten auseinanderzusetzen, die von hier aus die Orgelwelt revolutionierten."

Jugend musiziert bei Jugend trainiert

Am 24.4.2024 durften Studierende des IFF und VIFF beim Begrüßungsabend des Bundesfinales Jugend trainiert für Olympia in der Vertretung des Landes Niedersachsen in Berlin musizieren. Charlotte Melkonian, Jannes Wald und Elisabeth Prijmak begeisterten die Anwesenden mit ihren Darbietungen. Ein ausführlicher Bericht findet sich hier: www.jugendtrainiert.com/nachrichtendienst/artikel/jugend-musiziert-bei-jugend-trainiert/

Aurel Dawidiuk wird Associate Conductor in Amsterdam

Ab der Saison 2024/2025 ist der IFF-Alumnus Aurel Dawidiuk für zwei Jahre Associate Conductor des Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam. Eine Fachjury hatte aus internationalen KandidatInnen vier junge MusikerInnen zu Vorspielen mit dem Concertgebouw Orchestra eingeladen, nach denen Aurel Dawidiuk als erster Associate Conductor des Orchesters ausgewählt wurde. Er wird an etwa der Hälfte der Konzertprogramme der Spielzeiten 2024/25 und 2025/26 mitwirken. Neben der Unterstützung renommierter DirigentInnen sowohl in Amsterdam als auch auf Tourneen wird er mit OrchestermusikerInnen bei der Ensemblebildung zusammenarbeiten und eine Rolle im Talentförderprogramm des RCO spielen. Zum Ende seiner zweiten Spielzeit soll Aurel Dawidiuk eine Woche lang mit dem Klangkörper zusammenarbeiten und mehrere Abonnementkonzerte dirigieren.

Studierende des IFF, VIFF und GrIFF glänzen bei Jugend musiziert

Frühstudierende des IFF, VIFF und GrIFF sowie IFF-Alumni wurden bei den Regional- und Landeswettbewerben Jugend musiziert 2024 mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

GWK-Förderpreis für Alexej Fadejew

Beim Wettbewerb der Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit (GWK) erspielte sich der IFF-Alumnus Alexej Fadejew, Bratsche, Jungstudent in der Klasse von Prof. Ina Kertscher, einen von zwei Förderpreisen Musik. Der Wettbewerb fand vom 15. bis 16. März 2024 in Münster statt.
Jeder GWK-Förderpreis ist mit 5.000 € und der Aufnahme in ein mehrjähriges Förderprogramm dotiert, in dem die GWK die Karriere der Preisträger*innen u. a. mit Konzertauftritten, Video- und CD-Aufnahmen unterstützt. Die Musikpreise werden zusammen mit den GWK-Förderpreisen für Kunst und Literatur am 15. November im Kunstmuseum Bochum überreicht.
Jährlich lobt die GWK-Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit mit Sitz in Münster zwei Förderpreise für Musik aus. Mit ihnen werden herausragende junge Musiker*innen unter 28 Jahren ausgezeichnet, die aus Westfalen-Lippe stammen oder dort studieren und exzellente Leistungen auch in Zukunft erwarten lassen.
Herzlichen Glückwunsch!

1. Preis für Charlotte Melkonian

Beim Wettbewerb „1. Grunewald International Music Competition 2024“ hat die 10-jährige Cellistin Charlotte Melkonian, Schülerin der Vorklasse (VIFF) des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF), den 1. Preis in ihrer Altersklasse (10-13 Jahre) in der Kategorie Cello gewonnen. Der Wettbewerb fand vom 1. bis 6. März 2024 in Berlin statt.

Julian Emanuel Becker gewinnt Bachpreis Wiesbaden 2024

Beim 24. Internationalen Orgelwettbewerb um den Bachpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden wurde IFF-Alumnus Julian Becker mit dem mit 6.000 Euro dotierten 1. Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet.
Der Wettbewerb fand vom 11.-13. Januar 2024 in der Lutherkirche Wiesbaden statt.

Debüt-CD von Lyuta Kobayashi und Julian Becker erschienen

2022 gewann IFF-Alumnus Lyuta Kobayashi den Deutschen Musikwettbewerb. Die mit dem Sieg verbundene Debüt-CD „Von Sehnsucht und Leidenschaft“, die Lyuta zusammen mit seinem Duopartner, IFF-Alumnus Julian Becker, Klavier, aufgenommen hat, ist am 5. Januar 2024 bei GENUIN erschienen und ist eine Co-Produktion des Deutschen Musikrats und Deutschlandfunk Kultur. Auf der CD sind Werke von Johannes Brahms, Jörg Widmann, Robert Schumann und Helmut Eisel zu hören.

 

Zuletzt bearbeitet: 24.05.2024

Zum Seitenanfang