Sommerakademie 2022

20. IFF-Sommerakademie 2022

26 Frühstudierende trafen sich vom 22. bis zum 28. August zum 20. Mal zu einer intensiven Arbeitswoche in Hannover. Außerdem verstärkten vier IFF-Alumni unser IFF-Ensemble. Wir freuen uns immer sehr, dass unsere Ehemaligen für musikalische Projekte gerne zu uns zurückkehren und der Kontakt auch nach dem Ende des Frühstudiums nicht abreißt.

Im ersten der drei Workshops wurde unter der Leitung von Kirsten Eilmes getanzt und eine Choreografie einstudiert. Diese Form der Umsetzung von Musik in körperliche Bewegung war für fast alle Frühstudierenden eine ganz neue Erfahrung und machte ihnen viel Spaß.

Mit Dietmar Wiesner vom international renommierten „Ensemble modern“ lernten unsere Frühstudierenden dirigierte Improvisation und damit eine Facette von Musik, die vielen bis dahin noch unbekannt war. Sich auch auf „Neue Musik“ und eine ganz andere Art des Musizierens einzulassen, war eine Herausforderung, die – das zeigte die Präsentation im Konzert – sehr gut angenommen und umgesetzt wurde. Im Musiktheorieunterricht von Prof. Christoph Hempel waren Arrangements von Klavierstücken von Robert Schumann entstanden, und Volker Thies hatte die Stücke „Le petit negro“ und „Golliwog's Cakewalk“ von Claude Debussy mit Musik von Herbie Hancock und John Williams kombiniert und arrangiert. Diese Arrangements wurden im dritten Workshop von Prof. Martin Brauß mit den OrchestermusikerInnen des IFF geprobt, so dass nicht nur das wichtige Ensemblespiel geübt wurde, sondern auch der Umgang mit jazzigen Stücken. Mit den PianistInnen übte Martin Brauß Auszüge aus „Till Eulenspiegels Lustige Streiche“ von Richard Strauss in einer Version für zwei Klaviere zu acht Händen ein.

Am 25. August präsentierten die Frühstudierenden die Ergebnisse der drei Workshops auf Schloss Landestrost in Neustadt a. Rbge. und die DozentInnen gaben dem interessierten Publikum spannende Erläuterungen zur Konzeption der Stücke und zum Prozess der Einstudierung. Unsere Musikerinnen und Musiker freuten sich über den begeisterten Applaus.

Passend zum 20. Jubiläum der Sommerakademie führten wir das Orchesterkonzert am 27. August erstmals im Richard Jakoby Saal unseres „Zuhauses“, der Musikhochschule, auf. Die ausgewählten Frühstudierenden, in diesem Jahr waren es Pianistinnen, Geigerinnen, ein Bratscher, ein Trompeter, ein Kontrabassist, ein Cellist und eine Sängerin, die solistisch mit der Kammerphilharmonie „La Tempesta“ unter der Leitung von Prof. Martin Brauß spielen und singen durften, begeisterten die vielen ZuhörerInnen mit ihrem großen Können und einem abwechslungsreichen Programm.

Den Abschluss der Sommerakademie am 28. August durften wir wieder im Großen Saal von Schloss Landestrost mit einem Matineekonzert feiern, in dem Frühstudierende, eine Schülerin unserer Vorklasse und ein IFF-Alumnus Stücke von Johann Sebastian Bach bis Alexander Arutjunjan vortrugen.

Durch die großartige Unterstützung der VHV Stiftung, der Stiftung Kulturregion Hannover, der Region Hannover und der Bruno-Frey-Stiftung Hannover konnten wir auch in diesem Jahr mit besonderen und schönen Projekten und Konzerten die Ausbildung unserer Frühstudierenden ergänzen und bereichern. Dafür danken wir unseren großzügigen Förderern sehr herzlich!

Katrin Franke

Workshop Improvisation
Workshop Improvisation
Workshop Tanz
Warten aufs Workshopkonzert
Improvisation mit D. Wiesner
Improvisation mit D. Wiesner
Schumann-Bearbeitungen mit Gesang
Improvisation mit D. Wiesner
Till Eulenspiegel zu acht Händen
Workshop Tanz
Workshop Tanz
Workshop Tanz
Orchesterkonzert
Orchesterkonzert
Orchesterkonzert
Kammermusik-Matineekonzert
Kammermusik-Matineekonzert
Kammermusik-Matineekonzert
 

Zuletzt bearbeitet: 22.11.2022

Zum Seitenanfang